Workshop: "Die Gestalt des Menschen"

Der einzelne Mensch soll ein Gefühl für seinen eigenen Körper und sein eigenes Denken entwickeln.

Denn nur wer sich selber kennt, ist in der Lage, sich in Beziehung zu anderen Menschen zu setzen.

Dabei ist es wichtig, eigene Standfestigkeit zu zeigen und in der praktischen Arbeit umzusetzen.

Desweiteren wird deutlich, daß die Arbeit in der Gruppe bzw. mit dem Partner nur dann gelingen kann, wenn Rücksichtnahme und Vertrauen in sich und dem Anderen mit einfliesst.

Offensichtlich wird auch, daß der Mensch wandelbar ist und verschiedene Facetten der Lebendigkeit zeigt. (Die Maske ist ein Teil von uns!)

Wie auch in den anderen Workshops , zeigt sich bei der Partnerarbeit, dass die Reaktionen so unterschiedlich ausfallen, wie es Differenzierungen in der geistigen und körperlichen Beschaffenheit des Menschen gibt.

Druckbare Version